Chronologie der Erdgeschichte bezüglich physischer Treffen mit Menschen von außerhalb der Erde (die hier von Zeit zu Zeit als Beobachter waren)

Dieses Diagramm zeigt wichtige Momente der Erdgeschichte, basierend auf Informationen der Plejadier – unten in weißer Schrift dargestellt. Zusätzliche Informationen aus der 10-tägigen Reise nach "Thiaoouba" des Australiers Michel Desmarquet, die im Jahr 1987 stattfand – in gelber Schrift. Die Daten sind nur Schätzungen, um die Chronologie der Ereignisse zu zeigen.

 

  • 22 Mio. v. Chr.: Die ersten Lyraner kommen auf die Erde und kolonisieren in einer kleinen Gruppe – die meisten sterben nach einiger Zeit aus
  • Ca. 6 Mio. v. Chr.: Die Erde hat 2 kleinere Monde, die mit der Erde kollidieren = gewaltige Zerstörung. Fast alles Leben wurde vernichtet.
  • 1,35 Mill. v. Chr.: Eine Rasse von schwarzen und gelben Menschen von einem abkühlenden Planeten im Centauri-System entdecken unser Sonnensystem und kolonisieren Mars + Maldek/Milona (jetzt Asteroidengürtel) und siedeln später im Osten der Erde
  • 1.32 Mill. v.Chr.: Der Kontinent LAMAR – später "Lemuria" genannt – entsteht im heutigen Pazifik – ein sehr flacher Kontinent von max. 300 m über dem Meeresspiegel
  • 1,3 Mill. v. Chr.: Die schwarze Rasse besiedelt Afrika und eine gemischte Rasse Nordafrika + Arabien.
  • Ca. 500.000 v. Chr.: unser heutiger Mond wird vom Gravitationsfeld der Erde eingefangen
  • 87.000 B.C.: 144,207 Lyraner kommen auf die Erde und lassen sich hier nieder und verändern für immer die Genetik der Erdenmenschen
  • Ca. 250.000 v. Chr.: Besiedlung des Kontinents LAMAR – vom Planeten "Aremo-X3" im Centauri-System

 

  • 228.000 v. Chr.: Ein lyranischer Anführer namens Asael führt 360.000 Lyraner zu einer neuen Heimat in den Plejaden. Alle unten genannten Namen sind einige pleiadische/"pleiaren" Anführer laut dem Semjase-Material.
  • 226.000 v. Chr.: Asael stirbt und seine Tochter Pleja wird Herrscherin. Das System wird dann "Plejas" genannt.
  • 225.000 v. Chr.: Pleja-Spähschiffe entdecken die Erde, und Kolonien werden hier und auf Mars und Milona gegründet.
  • 196.000 v. Chr.: Auf der Erde bricht Krieg aus, und die Menschen werden zu den Plejas evakuiert. Vierzig Jahre später vernichtet sich Milona selbst und wird zum Asteroidengürtel. Der Mars wird aus seiner Umlaufbahn geschleudert, und alles Leben ist verschwunden. Es ist anzumerken, dass die Umlaufbahnen von Mars-Milona nicht wie heute waren – der Zerstörer-Komet tauschte diese Bahnen aus – Mars war vorher außerhalb von ihnen.
  • 116.000 v. Chr.: In den letzten 80.000 Jahren wurden mehrere kleine Kolonien von den Lyranern ausprobiert – zumeist verbannte Kriminelle.  

 

  • 71.344 v. Chr.: Die großen Pyramiden werden in Ägypten, China und Südamerika von Lyranern gebaut.
  • 58.000 v. Chr.: "Der große Plan". Die Plejadier errichten eine große Gesellschaft auf der Erde, die fast 10.000 Jahre besteht.
  • 48.000 v. Chr.:  Ishwish "Pelegon" kommt auf die Erde und baut eine wunderbare Gesellschaft auf, die etwa 10.000 Jahre besteht.
  • 31.000 v. Chr.: Atlantis wird von einem Mann namens Atlant gegründet, der mit seinem Volk aus dem Barnard-Sternsystem kommt.
  • 30.500 v. Chr.: Die große Stadt Mu in der östlichen/heutigen Gobi-Region wird von Muras, dem Vater von Atlants Frau Karyatide, gegründet. Sein Reich ist anscheinend eine Kolonie des Lamar-Kontinents im Vorpazifik.
  • Ca.30000 v. Chr.: Lamar/Lemuria kolonisieren auch Atlantis
  • 30.000 v. Chr.: Die schwarze Rasse kommt vom Sirius.

 

  • 6.000 v. Chr.: Arus wird von der Erde verbannt, weil er versucht hat, Kriege anzuzetteln. Er versteckt sich mit seinen Anhängern im Sternensystem Beta Centauri.
  • 14.000 v. Chr.:  Arus und seine Männer kehren zur Erde zurück und lassen sich in Hyperborea nieder, dem heutigen Florida.
  • 13.000 v. Chr.:  Der Wissenschaftler Semjasa, der zweite Befehlshaber von Arus, erschafft zwei Adams, die ein Kind namens Seth gebären. Daraus entsteht die Legende von Adam und Eva.
  • Andere Kontakte - durch angeblichen Funkkontakt zu den höheren Ebenen zu den "kosmischen Gärtnern" - sagten, dass der Gebrauch von schwarzer Magie eine Teilursache dafür war. Dies wird in dem Buch "A spacewomen speaks" von Rolf Telano erzählt. (Link zur skandinavischen Online-Buch-Übersetzung dieses Buches und hier englisch)
  • 12.500 v. Chr.: heftige, intensive Erdbeben senken den tiefliegenden LAMAR-KONTINENT (oder Lemuria) im Pazifik. (Links zur Beschreibung dieses Dramas) Andere Kontakte – durch angeblichen Funkkontakt zu den höheren Ebenen zu den "kosmischen Gärtnern" – sagten, dass der Gebrauch von schwarzer Magie eine Teilursache dafür war. Dies wird in dem Buch "A spacewomen speaks" von Rolf Telano erzählt. ( Englische Fassung dieses Buches )

 

  • 11.000 v. Chr.: Arus II. greift die Sumerer an, die in die Berge fliehen.
  • 11.000 v. Chr.: Eine Gruppe von ETs unbekannter Herkunft trifft ein, angeführt von einem Anführer namens Viracocoha, der die Stadt Tiahuanaco kontrollierte. Er stellte den Bewohnern der Osterinsel die Werkzeuge zur Verfügung, um die seltsamen Statuen zu bauen, die ihn darstellen.
  • 9.500 v. Chr.: Die Plejadier veranlassen die alte Spirit-Form aus Lahson, auf die Erde zu kommen – später die Inkarnation von Meier.
  • 9.498 v. Chr.: Atlantis und Mu zerstören sich gegenseitig und ruinieren den Planeten. Die Luft ist 50 Jahre lang nicht atembar. Alle Überlebenden werden in den Untergrund getrieben.

  • 9.448 v. Chr.: Jehovan, der dritte Sohn von Arus II, übernimmt die drei auf der Erde verbliebenen Stämme und wird zum Herrscher.
  • 8.239 v. Chr.: Der Zerstörerkomet zieht dicht an der Erde vorbei und verursacht die Teilung des Atlantischen Ozeans.
  • 8.104 v. Chr.: Die biblische Sintflut.
  • Ca. 6.000 v. Chr.: Die Venus wird durch den Zerstörerkometen aus ihrer Umlaufbahn um den Planeten Uranus gerissen und befindet sich seitdem auf einer Umlaufbahn um die Sonne
  • 5.981 v. Chr.: Der Zerstörerkomet kommt der Erde nahe und verursacht große Zerstörung. Er verändert auch die Umlaufbahn der Venus.
  • 4.930 v. Chr.: Der Zerstörerkomet zieht erneut nahe an der Erde vorbei und verursacht Flutwellen der Zerstörung.
  • 5.000 v. Chr.: Jehav, der Sohn von Jehovan, übernimmt die Herrschaft.  

 

  • 1.500 v. Chr.: Der Zerstörerkomet zieht an der Erde vorbei und löst den Ausbruch des Vulkans Santorin aus. Außerdem zieht er die Venus in ihre jetzige Umlaufbahn um die Sonne. (dieses Drama wird in den Büchern von Velikowsky beschrieben)
  • 1.320 v. Chr.: Jehav wird von seinem Sohn Arussem ermordet, der zwei Söhne namens Salem und Ptaah hat.
  • 1.010 v. Chr.: Arussem wird von seinen Söhnen entmachtet und versteckt sich mit seinen Anhängern unter der Großen Pyramide. Sie nennen sich die Bafath.
    Der Rest dieses Diagramms zeigt wichtige Momente in der Erdgeschichte nach der Zeugung der Geistform Jmmanuels, um die Lehren der Schöpfung weiterzuführen.
  • 32 n. Chr.: Jmmanuel wird am Kreuz gekreuzigt – aber Hilfe von oben und aus dem Osten kann ihn wieder zum Leben erwecken – und er reist später nach Osten.
  • Der Thiaoouba- Kontakt erzählt, dass es zwei verschiedene Personen im Christus-Drama waren.
    1: Der "Jesus" (Jmmanuel + no) über dessen Kindheit wir im Neuen Testament lesen können – der in den Osten ging, nachdem die Mission im mittleren Osten beendet war – wie in vielen Büchern über JESUS IN INDIEN erzählt wird.
    2: Der Christus, der zuletzt gekreuzigt wurde, war eine hochentwickelte Seele aus Thiaoouba, die sie nur für diese Mission auf die Erde teleportiert/materialisiert hatten, die nach diesem Drama "zurückging". Sie teleportierten den Christus-Körper später zurück auf den Thiaoouba-Planeten, wo er in einer Art mumifiziertem Zustand aufbewahrt wird – ähnlich wie sie es mit allen "toten Körpern" dort tun.
    (Dies bestätigt die Information aus Rampa's Büchern - ex THE HERMIT - dass Christus ein vorübergehender "Walk-in" im "Jesus/Jmmanuel-Körper" war)
    Anmerkung von cosmic-kibrary.de: Auch Dante Santori stellt in seinen Videos "The foreshadowing of the feather" den Verlauf so dar.)

Galactische Link-Karte mit weitaus mehr Informationen:
 

 

Einige Detailinformationen über die "äußere Geschichte" des "unbekannten kosmischen Dramas" – gesammelt aus den Informationen vieler Kontaktpersonen im Laufe der Zeit:

(Anmerkung: die esoterische Geschichte ist mehr ein Ganzes - wie es erzählt wird in der Videoserie:
  "
THE LEGEND OF ATLANTIS - 2011 Eliah's prophecies on THE LAST DAYS" )

Die folgenden Informationen können wahr sein, sie können aber auch nicht wahr sein. Oder es könnte eine Kombination aus beidem sein. Es handelt sich um tatsächliche Behauptungen, die von Entführten und Kontaktierten über die Beschaffenheit bestimmter Sternensysteme in unserer allgemeinen galaktischen Nachbarschaft sowie über die Art ihrer Bewohner aufgestellt wurden.

Wie viel von den folgenden Behauptungen stimmt, weiß ich nicht. Vielleicht haben einige von Ihnen "Insider"-Wissen, das dazu dienen kann, einige dieser Behauptungen zu bestätigen, zu widerlegen oder zu präzisieren. Wenn ja, dann teilen Sie uns bitte unbedingt Ihr Feedback mit, damit wir anfangen können, das Wer, Was und Wo unserer interstellaren Nachbarn in den Griff zu bekommen, unabhängig davon, ob sich diese "Nachbarn" als freundlich oder nicht so freundlich erweisen.

Doch zunächst eine kurze Einführung in die mögliche Herkunft einiger "Außerirdischer" in diesem Sektor des Weltraums, basierend auf den Behauptungen des verstorbenen Kontaktperson Maurice Doreal:


In der Antike wurde die Erde von einer Rasse nordisch anmutender Menschen bevölkert, aber auch von einer gentechnisch veränderten, konglomeraten Rasse mit Reptilien-DNA. Könnte es sich bei letzteren um eine gentechnisch veränderte Rasse handeln, die außer Kontrolle geriet?

Wie dem auch sei, diese beiden "Rassen" kämpften in einer prähistorischen Ära, vor dem Untergang zweier großer Inselkontinente und einer globalen Katastrophe, die die Erde erschütterte, in einer Art Krieg um die Vorherrschaft auf der Oberfläche des Planeten gegeneinander. Diese Ereignisse, einschließlich des Versinkens der Kontinente und der Polarverschiebung, könnten NACH der legendären Sintflut stattgefunden haben.

Massive Explosionen, die während dieses Krieges ausgelöst wurden, lösten eine Polarverschiebung aus, und beide "Seiten" flüchteten in unterirdische Anlagen, um zu überleben. Die an der Oberfläche verbliebenen Menschen kehrten zu einer steinzeitlichen Lebensweise zurück und vergaßen die frühere Welt, abgesehen von den Legenden und Mythen, die überlebt haben.

Von ihren unterirdischen Festungen aus sandten die "Nordics" und die "Reptiloiden" Raumschiffe aus, die die Grenzen des Planeten Erde hinter sich ließen und ihren Kampf zum Mond, zum Mars und schließlich zu den Sternen führten.

Die Reptiloiden ließen sich in Alpha Draconis auf einem Planeten namens Tiphon nieder, während die Menschen einen ihrer Hauptstützpunkte auf Wega, Lyra, errichteten.

Von diesen beiden Sternenbasen aus begannen beide "Seiten", ihre Zivilisationen auszudehnen und andere Welten zu kolonisieren, bis die Zeit kam, in der die Draconianer – die das expandierende lyranische Imperium als Bedrohung für ihr Streben nach galaktischer Vorherrschaft ansahen - einen Überraschungsangriff auf die lyranischen Kolonialwelten starteten, der drei ihrer wichtigsten Planeten zerstörte und die Saat des menschlichen Lebens in diesem Sektor verstreute, da die Flüchtlinge aus diesem Krieg entkamen, um andere Sternensysteme zu kolonisieren.

Hier folgen nun also einige der Sternensysteme, die von einer Reihe von Entführten oder Kontaktierten genannt wurden. In den meisten Fällen haben mehr als ein Entführter/Kontaktierter auf dieselben Sternensysteme Bezug genommen, und ihre Beschreibungen der Natur der Wesenheiten, die diese Systeme angeblich beherrschen, neigen dazu, in einigen Fällen in bemerkenswertem Maße übereinzustimmen:
 

ALPHA DRACONIS – Heimat von grün- und braunhäutigen, 7-8 Fuß großen reptilischen Humanoiden, von denen viele menschliche DNA assimiliert haben, um ihre emotionalen Zentren zu verstärken, und die über psionische Implantate eine große Anzahl von unterworfenen Planeten beherrschen, die zu einem kollektiven Hive- oder Gruppenbewusstsein verbunden sind, das letztlich von einem massiven Computernetzwerk und Subraum-Tanceivern kontrolliert wird, die an einem unbekannten Ort in der Nähe des Heimatsystems existieren, das gleichzeitig auf der materiellen und astralen Ebene operiert.
Diese Draco sollen einer Eliteklasse von Reptilianern dienen, den weißen oder beigen Dracos und dunkelhäutigen geflügelten Dracos, die "Ciakahrr" genannt werden. Sie unterhalten eine große unterirdische Basis unter Dulce, New Mexico (Quelle: Alex Collier und andere).

EPSILON BOOTES – Heimat einer gentechnisch veränderten Rasse mit einer insektoiden genetischen Basis und assimilierter Reptilien- und anderer Arten von DNA. Große Köpfe, dünne Körper, grau-weiße Haut. Sie sind als "Dows" bekannt und unterstehen den Dracos, von denen einige ebenfalls in diesem System ansässig sind (Quelle: Thomas Castello).

RIGEL ORION – Einst die Heimat der nordisch anmutenden menschlichen Rasse, wurde Rigel von den Draconiern und den ihnen unterstellten Grauen (Söldnern) angegriffen, die Experten in psychischer Kriegsführung, Spionage, Infiltration, Täuschung und Manipulation waren und sind. Einige überlebende Flüchtlinge flohen von Rigel nach Procyon, zu den jovianischen Monden von Sol und nach Sirius [Sirius-A]? Einige sirianische Fraktionen befinden sich seither im Krieg mit den Rigelianern (Quelle: Al Bielek, George Andrews).

PROCYON – Heimat der nordisch anmutenden Menschen. Procyon wurde in den letzten Jahrhunderten von den rigelianischen Grauen unterworfen, nachdem sie durch Infiltration eine Übernahme im Stil eines "Trojanischen Pferdes" erlangt hatten. Vor kurzem konnte Procyon mit Hilfe anderer Föderationswelten befreit werden (Quelle: George Andrews, Alex Collier).

TAU CETI – Heimat der Menschen, die im Durchschnitt einen stämmigen oder muskulösen Körperbau haben und etwa 1,80 m groß sind. Sie tragen ihr Haar gewöhnlich im Bürstenschnitt, ihre Gesichter sind etwas breit und ihre Ohren leicht spitz, aber in jeder Hinsicht "menschlich". Sie befinden sich seit mehreren Generationen im Krieg mit den Weißgrauen oder Dows. Die Dows haben eine große Anzahl ihrer Kinder entführt und zahlreiche andere Gräueltaten gegen ihre Welt begangen (Quelle: Forest Crawford).

EPSILON ERIDANI – Auch die Heimat menschlicher Kolonialisten, die eng mit denen von Tau Cetia zusammenarbeiten (Quelle: Forest Crawford).

WOLF 424 – Auch bekannt als Iumma, mit ihrem bewohnten Planeten Ummo. Sie sind ein hochgewachsenes, skandinavisch anmutendes Volk, das eng mit den Menschen von Vega zusammenarbeitet. Sie haben eine Art geldfreier Gesellschaft, und einige ihrer Botschafter arbeiten eng mit bestimmten wissenschaftlichen Bruderschaften in Frankreich und Spanien zusammen (Quelle: Ummo Briefe).

VEGA LYRA – Die meisten der derzeitigen Wesen von Vega sind Menschen, die dunkelhäutigen Orientalen wie den Indern ähnlich sehen. Auch einige blonde und rothaarige Menschen leben im Vega-System. Sie leben in einer egalitären, gemeinschaftlichen Gesellschaft und unterhalten eine massive Erdbasis unterhalb von Furnace Creek, Kalifornien. Viele von Vega waren ursprünglich Flüchtlinge von den anderen lyranischen Welten, die von den Draconianern angegriffen wurden (Quelle: Jefferson Souza, Navajo-Forscher Oga-Make).

BERNARDS STAR – Heimat der "Orange", replizierte menschliche "Hybride" mit assimilierter Reptilien-DNA und/oder kybernetischen Verbesserungen. Sie werden oft als Wesen mit gelben, orangefarbenen oder rötlichen Haaren beschrieben, die stängelartig auf dem Kopf stehen (Quelle: William Cooper, Paul Bennewitz).

ZETA II RETICULI graue Haut, große Köpfe, schräge dunkle Augen und dünne Körper. Einige der am häufigsten gemeldeten Außerirdischen, obwohl Dracos und Dows in den letzten Jahren eine große Rolle zu spielen scheinen.
Sie haben eine reptilische DNA-Basis mit assimilierter insektoider und pflanzlicher Genetik, wobei letztere für ein grünliches Kreislaufsystem auf Chlorophyllbasis sorgt. Sie haben keinen funktionierenden Verdauungstrakt, da sie größtenteils Klone sind [die "Originale" sind größer und viel seltener und werden von den anderen als die Elite ihrer Rasse verehrt]. Sie müssen lebenswichtige Flüssigkeiten von anderen Lebensformen oder Pflanzensäfte auf ihre Haut auftragen, über die sie diese absorbieren und später in Form von "Häutungen" oder Urin, der einen intensiven ammoniakartigen Gestank erzeugt, ausscheiden. Sie arbeiten eng mit den Dracos zusammen oder werden von ihnen kontrolliert (Quelle: Betty & Barney Hill, und viele andere Quellen).

ZETA I RETICULI Graue und Hybride mit assimilierter menschlicher DNA. Einige von ihnen arbeiten mit föderierten Welten zusammen, die sich an die nicht-interventionistische Ethik halten und dazu neigen, sich der Zeta II/Draconis-Agenda zu widersetzen (Quelle: Alex Collier).

ALCYONE (PLEIADEN) – Der Zentralstern im Plejaden Cluster. Eine genetisch konglomerierte Rasse, die eher isolationistisch ist, sich aber nicht unbedingt an die nicht-interventionistische Ethik bestimmter Gruppen im Taygeta-System hält (Quelle: Jefferson Souza).

TAYGETA (PLEIADEN) Ein Terra-geformter Planet namens Erra in diesem System ist die Heimat von nordisch anmutenden Flüchtlingen des alten drakonischen Angriffs auf Lyra. Mehrere Arten tierischen Lebens wurden von der Erde nach Erra transferiert, um den natürlichen Zyklus in Gang zu setzen, da das Taygeta-System relativ jung ist.
Erra ist nur einer von mehreren Planeten, die in Sternensystemen des über 200 Sterne umfassenden offenen Sternhaufens der Plejaden kolonisiert wurden [etwa 7 der helleren Sterne sind mit bloßem Auge sichtbar]. Die Taygetaner stehen in Verbindung mit anderen kolonialen Welten in den Hyaden und den Zenatae- und Tishtae-Sternensystemen im Sternbild Andromeda. Sie stehen auch in Kontakt mit den Bewohnern eines anderen Universums, dem Antimaterie-Gegenstück zu unserem, das als "Dal"-Universum bekannt ist (Quelle: Billy Meier).

ALDEBARAN Menschliche Militaristen mit faschistischer Ausrichtung, die traditionell auf der Seite der Dracos und Greys stehen. Sie arbeiten in einer großen unterirdischen Anlage unter Ägypten zusammen, der Basis einer geheimen "Kamagol-II"-Sekte, die Verbindungen zur Bayerischen Thule-Gesellschaft und den Montauk-Zeit-Raum-Projekten hat. Dieser Kult wird auch als Gizeh-Imperium oder Gizeh-Intelligenz bezeichnet und arbeitet mit Geheimgesellschaften auf der Erde zusammen, um alle nationalen Souveränitäten in einer globalen religiös-ökologischen politischen Ordnung aufzulösen. Es gibt auch insektoide Kräfte, die mit Aldebaran zusammenarbeiten. Anscheinend hat eine neonazistische Weltraummacht dabei geholfen, dieses System zu kolonisieren, indem sie Zeit-Raum-Streitmächte in die ferne Vergangenheit zurückgeschickt hat, um den Bereich der vierten Dimension eines oder mehrerer seiner Planeten zu bewohnen. Diese Kräfte aus der Vergangenheit sind gegenwärtig in das Szenario der Neuen Weltordnung involviert und versuchen, ihre diktatorische Agenda auf der Erde von ihrer "Basis" aus in einer anderen Zeit-Raum-Dimension von Aldebaran aus zu verwirklichen (Quelle: Preston Nicholes, und andere). 

ARCTURUS Heimat einer Reihe verschiedener genetischer Unterrassen, die von interventionistisch bis nicht interventionistisch und überall dazwischen reichen. Arcturus ist der Mittelpunkt eines riesigen Kollektivs verschiedener Welten, die sich multidimensional in die Galaxiesektoren jenseits unserer eigenen ausdehnen (Quelle: Robert Renaud).

ALTAIR AQUILA Heimat der Nordics und Greys, die in der Vergangenheit zusammengearbeitet haben. Jüngste Berichte behaupten jedoch, dass die menschlichen oder nordischen Elemente mit Hilfe gewisser faschistischer Kräfte vom Typ Alternative-3 auf der Erde, die mit den Greys und Dracos zusammenarbeiten, einen großen Verlust ihrer Souveränität erlitten haben und im Wesentlichen zu einer versklavten Rasse geworden sind (Quelle: Michael Wolf und andere).

CAPPELLA Die Cappellaner, eine ehemals unabhängige Rasse von blauhäutigen Reptiloiden, sind eine von Frauen dominierte Kriegergesellschaft, die unter die Herrschaft der Drakonier geriet, nachdem die Greys vor einigen Jahrhunderten an sie herantraten und behaupteten, sie seien auf der Flucht vor den Draco-Oberherren und baten die Cappellaner um Hilfe und Zusammenarbeit. In Wirklichkeit arbeiteten die betrügerischen Greys ganz unter der Leitung der Dracos und nutzten ihre Zusammenarbeit mit den Cappellanern, um sie zu verraten und zu erobern.
In jüngster Zeit rebellierten die weiblichen Cappellaner die von Natur aus größer sind als die männlichen und befreiten sich von den Grauen und den Dracos. Seitdem haben sie sich den Föderierten Welten angeschlossen und versuchen, das Sol-System gegen die drakonischen Interventionisten abzuriegeln (Quelle: "Tau", ein kanadischer Kontaktmann). 

SIRIUS-A Heimat einer von der Föderation unterstützten Rasse von Nordics, Sasquatch und genetischen Mensch-Katzen-Hybriden. Sie haben kürzlich einen "Bürgerkrieg" mit einem bestimmten Planeten auf Sirius-B begonnen, der von reptilischen und amphibischen Humanoiden kontrolliert wird (Quelle: Alex Collier und andere). 

SIRIUS-B Mindestens zwei Planeten auf Sirius-B sind bewohnt.
Der eine wird von reptilisch-amphibischen Humanoiden kontrolliert, von denen sich einige als Menschen tarnen können und die einen Vertrag mit den Alpha-Draconiern und Rigelianern geschlossen haben. Dieses Dreierbündnis ist entschlossen, den Planeten Erde in seinen Schoß zu holen, und sie sind dabei, einen ständigen Strom von Militärfahrzeugen zur Erde zu schicken, um bei einer versuchten Übernahme von innen heraus zu helfen, wenn ein globaler wirtschaftlicher Zusammenbruch den Weg für ihre Agenten der fünften Kolonne auf der Erde öffnet, um die totale elektronische Kontrolle einzuführen. Sie wollen die Kontrolle über die Erde, damit der Planet Erde und seine Ressourcen als Angriffsbasis für die Eroberung der Föderierten Welten genutzt werden können. Mehrere "unterirdische" Armeen befinden sich bereits auf der Erde, versteckt in einem Netz unterirdischer Stützpunkte, und warten auf den Zeitpunkt, an dem sie die Menschen auf der Oberfläche "teilen und erobern" und mit Hilfe ihrer Mitarbeiter hier die Kontrolle übernehmen können. Drei große Draco-Rigelian-SirianB-Schiffe kamen in das Sol-System und versteckten sich im Schweif des Hale-Bopp-Kometen, nur um "abzuspringen", als der Komet um die Sonne kreiste und eine Umlaufbahn um Merkur einschlug.
Der andere bewohnte Sirius-B-Planet, Bellaton, scheint in einen Bürgerkrieg im Sirius-System verwickelt gewesen zu sein. Bellaton ist die Heimat von Nordics und Insektoiden, von denen einige anscheinend mit den Nicht-Interventionisten verbündet sind, während andere mit den Interventionisten in Orion und Alpha Draconis verbündet sind (Quelle: Ray Keller, Alex Collier und andere). 

BELLATRIX ORION Die Heimat einer gentechnisch veränderten Rasse [der Skril?]. Es handelt sich um sehr böse und gemeine Reptiloide mit genetisch assimilierten insektoiden Zügen, die stark cybertechnisch verbessert wurden. Bellatrix beherbergt auch viele der "ursprünglichen" eierlegenden reptilianischen "Zuchtköniginnen", die die verschiedenen genetischen Ressourcen assimilieren, die von verschiedenen Welten erworben werden, um ihre Rasse zu verbessern oder um verschiedene andere genetisch konglomerierte Unterrassen zu entwickeln, die jeweils unterschiedlichen Zwecken innerhalb des Imperiums oder des drakonischen "Hive" dienen. Die Sicherheitsvorkehrungen, die diese "Königinnen" umgeben, gehören zu den strengsten in der Galaxis (Quelle: Ray Keller und andere).

ALPHA CENTAURI – Heimat von Nordics, die etwas unabhängig sind, aber auf bestimmten Ebenen mit den Föderierten Welten in Verbindung stehen (Quelle: Gabriel Green).

POLARIS Reptiloide und Graue, die mit den Alpha-Draconiern zusammenarbeiten!? (Quelle: Ich weiß nicht mehr genau, wo ich darüber gelesen habe).

BETELGEUSE Ein großer Stern in den Außenbezirken des Orion, der von Greys und riesigen, etwa 9-12 Fuß großen Menschen namens "Nepheli" oder "Els" bewohnt wird, die mit anderen ihrer Art interagieren, die in tiefen Höhlensystemen unter dem westlichen Teil Nordamerikas leben. Diese beiden Rassen, die Greys und die menschenähnlichen Nepheli, sind offenbar nicht miteinander befreundet (Quelle: Jason Bishop).

 

[Das Folgende ist eine experimentelle Chronologie, die auf Behauptungen zahlreicher Entführter, Kontaktpersonen, Überlieferungen und auch heiligen Schriften beruht. Hinweis: Die angegebenen Daten sind Schätzungen und entsprechen nicht unbedingt den exakten Zeiträumen, um die es geht. Dies ist eine vorläufige Chronologie und sollte nicht als vollständig angesehen werden]

4000 v. Chr. Jehova erschafft Adam und Eva als perfekte Prototyp-Menschen mit einem möglichen IQ von fast 1000 (Quelle: Heilige Bibel - Buch Genesis)

3500 v. Chr. Der Mensch ist zu einer Rasse arroganter, gewalttätiger Rebellen degeneriert und beginnt, seine Intelligenz zu nutzen, um noch zerstörerischere Waffen zu entwickeln (Quelle: verschiedene Legenden aus aller Welt; das Buch Genesis)

3000 v. Chr. Der Mensch hat sein Wissen korrumpiert und auf die Spitze getrieben, indem er in Zusammenarbeit mit gefallenen Engeln versucht, Wissenschaft und Zauberei zu verschmelzen. Seltsame genetische Ausgeburten werden von Zauberern und Wissenschaftlern geschaffen, die Gott spielen wollen. Das göttliche Gericht trifft den Planeten, als ein riesiger globaler Aquifer zusammenbricht und dieses unterirdische Reservoir unter enormem Druck durch die Kruste über die mittelozeanischen Gräben ausbricht und riesige Geysire aus basalthaltigem Wasser meilenweit in den Himmel schickt, wo es sich in der nebelartigen Atmosphäre des Planeten verteilt und mit ihr verschmilzt, was wiederum den hydrodynamischen Kreislauf in Gang setzt. Durch die Entleerung des Wassers stürzen weite Teile des globalen Grundwasserspiegels in die Ozeanböden und -gräben, und Gebirgszüge und Kontinente werden nach oben gedrückt. Noah und seine Familie haben auf Gottes Geheiß eine Arche/ein Schiff fertiggestellt, und ein haariger "Riese" namens "Og" [und seine Gefährtin, Produkte einer genetischen Verschmelzung zwischen Menschen und Affen] werden unter der Bedingung in die Arche gelassen, dass sie in der neuen Welt die Diener von Noahs Nachkommenschaft sein sollen. Zauberer-Wissenschaftler auf einem Inselkontinent vor der Küste Floridas öffnen einen Spalt im Hyperraum, als ein Experiment mit kristallbasierter elektromagnetischer Manipulation außer Kontrolle gerät und für Tausende von Jahren elektromagnetischen "Subraum-Fallout" freisetzt. Diese "Atlanter" versuchen, der globalen Katastrophe zu entkommen, indem sie sich in ihre unterirdischen Basen unter der Ostküste Nordamerikas und Westeuropas zurückziehen. Sie sterben durch Ersticken, Verhungern oder Ertrinken, wenn ihre Stützpunkte überflutet werden (Quelle: Creation Research Institute; das hebräische MIDRASH; zahlreiche Legenden und Behauptungen; deduktive Schlussfolgerungen)

2500 v. Chr. Alchemisten, die im Auftrag des postdiluvianischen babylonischen Mysterienkults und unter der Leitung gefallener Engel arbeiten, erschaffen genetisch eine Rasse reptilischer Humanoider auf der Basis reptilischer und/oder saurischer DNA und mit Hilfe okkulter Technologie, die aus unterirdischen antediluvianischen wissenschaftlichen Einrichtungen geborgen wurde. Diese Reptiloiden, von denen einige mit humanoiden und anderen DNS-Stämmen verschmolzen wurden, geraten außer Kontrolle und rebellieren. Gefallene Engel - Astralparasiten - Poltergeister inkarnieren in diese Kreaturen und versuchen erfolgreich, ihre physische Natur in ihr eigenes Wesen zu assimilieren - zu absorbieren - zu integrieren. Einige bleiben physisch und wandern in bestehende unterirdische Höhlen, während andere aus der dritten Dimension ausscheiden... von Zeit zu Zeit nehmen diese "Repti-Poltergeister" oder "Wer-Dracs" mächtige Weltenlenker in Besitz, um deren Körperlichkeit zu assimilieren und so ein trisymbiotisches Wesen zu schaffen - eine virtuelle Perversion der Natur - das zum Teil Poltergeist, Reptil und Mensch ist... alles integriert oder überlagert als eine Einheit. Viele von ihnen bleiben auf der Oberfläche des Planeten und entwickeln Methoden, um sich mit der menschlichen Bevölkerung zu "vermischen" [molekulare Formveränderung, technologische Projektion, Laserhologramme, oberflächliches Bio-Phasing, usw.]. Einige von ihnen fliehen in die Antarktis [damals ein halbtropischer Kontinent] und entwickeln ein mächtiges Imperium (Quelle: Informationen, die der Kontaktperson Maurice Doreal von angeblichen Bewohnern einer verborgenen unterirdischen neomaurischen Kolonie unter dem Berg Mount Shasta in Kalifornien gegeben wurden; auch deduktive Schlussfolgerungen)

500 v. Chr. In einem plötzlichen Überraschungsangriff vernichtet das Reich der Alpha-Draconier Reich drei nordische Kolonialwelten in der Lyra-Region. Über 50 Millionen Männer, Frauen und Kinder kommen bei den ersten Angriffen ums Leben. Vega Lyra entgeht der Zerstörung und kann sich verteidigen. Sie nimmt einige der überlebenden Flüchtlinge aus den zerstörten Welten auf, während andere Flüchtlinge nach Rigel Orion und in den Plejadenhaufen fliehen, wo sie beginnen, mehrere Welten zu terraformen, die zur Basis einer großen Föderation der Welten werden. Die Hyaden und die Andromeda-Konstellation [nicht notwendigerweise die Andromeda-Galaxie] werden kolonisiert, ebenso wie mehrere Welten innerhalb des Anti-Materie-Universums [DAL] (Quelle: Billy Meier und andere 'plejadische' Kontaktpersonen)

BC/AD Das Erscheinen von JESUS von Nazareth, dem LOGOS/WORT/SOHN Gottes, und sein Wirken, seine Kreuzigung und Auferstehung.
Die Nordics auf Rigel führen nach einer massiven Infiltration durch drakonische Kräfte einen verzweifelten Krieg gegen reptilianische und graue Kräfte. Die überlebenden Nordics werden aus dem offenen Orionhaufen vertrieben und finden Zuflucht auf den jovianischen Monden von Sol, in Sirius-A und in Procyon. Andere Humanoide fliehen in die äußeren Orion-Systeme, müssen aber aufgrund ihrer Nähe zum Zentralimperium einen Großteil ihrer Souveränität an das drakonische Kollektiv abtreten. Diese Völker werden vom Kollektiv benutzt, um dem Imperium in ähnlicher Weise zu dienen, wie Bauern einem König oder Diktator dienen, jedoch in einem viel größeren und tragischeren Ausmaß (die Heilige Bibel; Israel Norkin und andere Kontaktpersonen)

500 n. Chr. Der Orion-Cluster wird nun vollständig von den "Vereinigten Welten von Orion" kontrolliert, die wiederum dem Alpha-Draconianischen Imperium unterstehen, wobei Rigel und Bellatrix die wichtigsten Machtzentren der Orioniten sind. Dieses Unterreich von Orion besteht im Kern aus sechs orionitischen Sternensystemen, denen es gelungen ist, mehrere Welten in diesem Sektor der Galaxis zu erobern und zu unterwerfen, um die parasitäre Eroberungslust ihres Imperiums zu nähren.
Viele dieser Welten sind Sklavenplaneten, auf denen Nachkommen menschlicher Kolonialisten leben, obwohl man ihr grausames Dasein wahrscheinlich nicht als "lebendig" bezeichnen kann. Die Grausamkeiten des Draco-Orion-Imperiums sind in der gesamten Galaxis bekannt und haben ihm bei vielen Feinden der Föderation den Titel "Die unheiligen Sechs" eingebracht. Verheerende Schlachten werden zwischen Plejadiern und Orioniten ausgetragen. Ganze Welten werden verwüstet. Die Sirianer, von denen viele von Flüchtlingen von Rigel Orion abstammen, beginnen eine lange Geschichte interstellarer Konflikte mit den Orioniten um den umstrittenen Raumsektor, einen Sternhaufen in unmittelbarer Nähe von Sol, der etwa 21 lebensfreundliche Sternensysteme enthält (Quelle: Alex Collier und andere Kontaktpersonen)

1000 n. Chr. – Zu den Kernsystemen des drakonischen Kollektivs gehören: Alpha Draconis, Rigel Orion, Epsilon Bootes, Zeta II Reticuli.
Zu den Kernsystemen der Ashtar-Allianz gehören: Sirius-B, Arcturus, Aldebaran, Altair.
Zu den Kernsystemen der Vereinigten Föderation gehören: Taygeta Plejaden, Tau Ceti, Wega Lyra, Procyon.
Um diese drei Netzwerke besser zu verstehen, könnte man sagen, dass das Hauptaugenmerk der Vereinigten Föderation auf der spirituellen Entwicklung liegt, während der Schwerpunkt der Ashtar-Allianz auf dem intellektuellen Fortschritt und der der Draconianer auf der materiellen Eroberung liegt. Wir leben in einem Universum aus Geist, Verstand und Materie. Wichtig ist jedoch, dass wir sicherstellen, dass der Geist die Materie beherrscht und nicht umgekehrt [d.h. ein Fluss des LEBENS von oben nach unten und nicht ein Fluss des CHAOS von unten nach oben].

Es gibt gefallene Engel, die versuchen, wahres geistiges LEBEN zu fälschen. Ihr erkennt sie an ihren "Früchten" und an ihrer Besessenheit mit dem Materialismus und ihrem Anpreisen materieller Mittel zur Erlösung des Geistes, z.B. der sogenannten Erlösung durch die Hingabe an ein psionisch-elektronisches KOLLEKTIV, das freie Handlungsfähigkeit, Souveränität, Kreativität, Freiheit und Selbstausdruck verhindert. Eine solche falsche "Erlösung" TÖTET den Geist eher, als dass sie ihn befreit. Die Föderationswelten MÜSSEN die Draconianer jedoch unterwerfen und zähmen, sonst werden die Draconianer – die genau wie ihre rebellischen/gefallenen engelhaften Meister von grenzenlosem materiellem Appetit angetrieben werden – die Föderationswelten vernichten, die das draconianische Kollektiv als das einzige Hindernis betrachtet, das einer vollständigen galaktischen Assimilierung und Eroberung im Wege steht.

Besonders feindlich gesinnt sind sie gegenüber denjenigen, die versuchen, die Galaxis zu überwachen, um zu verhindern, dass sich interventionistische Kräfte in die Souveränität und das Schicksal unabhängiger Welten einmischen. Um die Natur des Tieres im Außen zu besiegen, müssen WIR jedoch zuerst die Natur des Tieres im Inneren besiegen, indem wir Frieden mit der allmächtigen QUELLE allen LEBENS schließen, indem wir die "Göttliche Bluttransfusion" empfangen, die Jesus der Christus der Sohn Gottes und der Sohn des Menschen, der Gott-Mensch als Ergebnis der Ereignisse, die auf Golgatha, im "Zentrum der Zeit", v. Chr./n. Chr., stattfanden, ermöglicht hat (Quelle: Verschiedene Kontaktpersonen und Entführte; die Heilige Bibel) 

1500 n. Chr. –  Drakonische Reptiloide und rigelianische Greys versuchen, die nordische Kolonialwelt in Procyon anzugreifen und zu erobern. Sie scheitern und benutzen die Ausrede, dass alles ein Fehler und ein Missverständnis war. Unglaublicherweise gewinnen die rigelianischen Greys das Vertrauen einiger selbstsüchtiger Mitglieder des Geheimdienstes von Procyon, indem sie ihnen anbieten, fortschrittliche Technologie auszutauschen [klingt das bekannt?], um den Schaden wiedergutzumachen, der ihnen dadurch entstanden ist, dass sie während der Orionkriege aus ihrer früheren Heimatwelt Rigel vertrieben wurden. Die Dracos/Greys verschaffen sich durch eine Art trojanisches Pferd Zugang zu allen Ebenen der procyonischen Gesellschaft und infiltrieren sie. An einem kritischen Punkt führen die Dracos/Greys einen plötzlichen Staatsstreich durch, und Procyon gerät unter ihre Kontrolle. Viele werden getötet und viele, viele Nordics werden gefangen genommen, um als Sklaven oder als biologische/DNA-Quellen für Experimente verwendet zu werden. Viele dieser bewusstseinskontrollierten Nordics werden benutzt, um das Vertrauen der Bewohner anderer Zielwelten, einschließlich der Erde, zu gewinnen. Die interdimensionalen Freiheitskämpfer von Procyon befreien ihr Volk schließlich gegen Ende des 20. Jahrhunderts [Erdzeit].

Die drei GROSSEN interstellaren Supermächte in diesem Sektor der Galaxis expandieren weiterhin multidimensional, Kriege toben, Imperien entstehen und geraten in Vergessenheit, ganze Zivilisationen werden versklavt und befreit, nur um wieder versklavt zu werden. Der Kampf zwischen Geist und Materie geht weiter. Viele Welten, die das Wissen um ihre uralte Herkunft vom Planeten Erde verloren haben, beginnen, die Wahrheit zu entdecken. Alle Augen richten sich auf den Planeten Erde und auf die galaxienerschütternden Ereignisse, die sich dort abzuzeichnen beginnen. Der Allmächtige fährt mit seinem geheimnisvollen und ehrfurchtgebietenden Plan fort, seine verdorbene Schöpfung zurück ins Licht zu bringen, einschließlich seiner "verlorenen Schafe", die die Wiege [die Erde] verlassen haben und zwischen den Sternen verstreut sind.

Der Allmächtige strebt nicht danach, die materiellen Kräfte des Chaos zu zerstören, sondern sie zu reinigen und sie wieder unter die Herrschaft des Geistes zu bringen. Dies geschieht individuell. Das ist auch der Grund, warum den Menschen ein doppelter geistiger "Körper" wie den Engeln und ein materieller "Körper" wie den Tieren gegeben wurde. WIR sind Gottes Gefäße, um die materiellen Kräfte des Universums zu "zähmen" und sie mit dem Geist in Einklang zu bringen. Ursprünglich besaß die Menschheit eine solche übernatürliche Herrschaft, doch sie/wir büßten sie ein, indem wir den Lügen der gefallenen Engel erlagen, die die Rasse der "Schlange" besaßen, wie in Genesis Kapitel 3 beschrieben. Dies erzeugte Misstrauen und Angst in der Menschheit, und der einfache Glaube an Gott, der als Kanal für den Fluss des göttlichen LEBENS diente, wurde an unserem Ende gebrochen, und unsere übernatürliche Herrschaft über die Natur ging verloren ... bis Jesus der Christus kam, um sie wiederherzustellen, indem er einen Weg schuf, auf dem ALLE, die dazu bereit sind, wieder FRIEDEN mit einem absolut vollkommenen und unendlichen Gott schließen konnten. Wir können diese verlorene geistige Herrschaft über ein wild gewordenes materielles Universum wiederherstellen, indem wir uns entscheiden, unsere eigene materielle Natur unter die Kontrolle unserer geistigen Natur zu bringen, durch die Kraft der Gnade, die der Allmächtige durch sein vergossenes Lebensblut schenkt (Quelle: George Andrews; die Heilige Bibel)

2000 n. Chr. – Der Konflikt zwischen den Plejadiern und den Orioniten konzentriert sich nun auf den Planeten Erde, der mit seiner strategischen Lage, seinen Ressourcen und seiner zentralen Rolle in der galaktischen Geschichte der Schlüssel zum Erfolg oder Misserfolg der einen oder anderen Seite ist. Auf Sirius bricht ein massiver Bürgerkrieg aus, als die drakonische und orionitische Infiltration der Ashtar/Astarte-Allianz durch Fraktionen aufgedeckt wird, die den andromisch-plejadischen Nicht-Interventionisten treu sind. Viele innerhalb der Allianz, vor allem auf Sirius-A, beginnen, sich mit den andromisch-plejadischen Föderationisten zu verbünden, während viele auf Sirius-B, einschließlich der Reptiloiden, sich mit den Draco-Orion-Kollektivisten verbünden.

Eine MASSIVE, von Draco-Orion unterstützte Armada mit Schlachtschiffen, die über 500 Meilen lang sind, verlässt Sirius-B mit Unterlichtgeschwindigkeit, um die Integrität der dritten Dimension zu wahren [es ist einfacher, in andere dimensionale Realitäten einzutreten, wenn man die Lichtgeschwindigkeit überschreitet, als aus einem andersdimensionalen Modus in die dritte Dimension zurückzukehren]. Ihr Ziel ist das SOL-System, wo sie dabei helfen wollen, eine elektronische Diktatur der Neuen Weltordnung durchzusetzen, die menschliche Agenten der Draco-Orion-SiriusB-Allianz – die Mitglieder internationaler Bankenbrüderschaften sind – auf der Erde von ihren Basen in der Nähe von Gizeh, Ägypten; Dulce, New Mexico [kontrolliert von Ciakahrr oder geflügelten Dracos, weißen Dracos und grünen Dracos]; Pine Gap, Australien; und der deutschen Thule-Gesellschaft M.A.L.T.A.-Basis in der Region Elsass-Lothringen in Deutschland und die "New Berlin"-Basis in der Region Neu Schwabenland in der Antarktis.

Massive Entführungs-, Indoktrinations- und Implantationsprogramme für die Bürger der Erde wurden in den vergangenen Jahrzehnten durchgeführt, um die Übernahme des Planeten Erde und seine Eingliederung in das Drako-Orion Kollektiv zu erleichtern. Massive Streitkräfte von Andromeda, Plejadiern Tau Ceti, Procyon, Arkturius, Uummo, Vega, Koldasia und andere Streitkräfte, die der Vereinigten Föderation und den Richtlinien der Nichteinmischung treu sind, haben eine massive "Blockade" in der Nähe der Orbitalsphäre des Neptun errichtet, um zu verhindern, dass der Planet Erde von den ankommenden, von den Draconianern unterstützten Streitkräften gestört wird, die sich ihrer alten Herkunft vom Planeten Erde bewusst sind und die darauf aus sind, die menschliche Rasse zu diesem kritischen Zeitpunkt in der Geschichte unseres Planeten zu stürzen oder zu versklaven, damit sie "ihren" Planeten zurückerobern können. Der apokalyptische "Krieg im Himmel" steht unmittelbar bevor. Der finale Showdown zwischen Gut und Böse beginnt (die Heilige Bibel – Genesis Kapitel 3 & Offenbarung Kapitel 12)

Dieses letzte Fundstück stammt aus http://www.librarising.com/cosmology/cosmotable.html

(Anmerkung: Die esoterische Geschichthe ist eher ein Ganzes, wie erzählt in der Videoserie: "THE LEGEND OF ATLANTIS - 2011 Eliah's prophecies on THE LAST DAYS" )

 

Mehr über die Kontakte Erra-Meier | und das kosmische Chaos, das durch den Zerstörer-Kometen angerichte wurde (den viele "Nibiru" nennen)

Mehr über den Thiaoouba-Kontakt  | Die Pleiaadische Mission: Eine Zeit des Gehwahrseins
Av Randolph Winters
Hauptseite

 

Karte des Universums innerhalb von 12,5 Lichtjahren – aber es ist anzumerken, dass "physische Entfernungen" kein Hindernis für die High-Tech-Zivilisationen sind.