Sasquatch Bibliothek (Sasquatch/Yeti/Bigfoot)

×

Beschreibung der Spezies

Auch genannt: Yeti, Bigfoot, Almas und viele andere Bezeichnungen
Erschaffen aus: DNA der Sternen-Ältesten aus Plejaden und Großer Bär/Arcturus
+ Zusätze irdischer Riesen-Lemuren (Säugetiere)
der außerirdische Anteil der DNA ist identisch zum Menschen
verschiedene Unterspezies mit unterschiedlichem Aussehen ("Schneemenschen", "Paviangesichter" und weitere)
Zeit der Kreation: Vor ca. 200 Millionen Jahren
vor 50 Mill. Jahren in Lemuria angesiedelt
zuvor auch auf Mars und anderen Planeten eingesetzt
Soziales Modell: Zusammenleben in Familienklans unter Anleitung der Ältesten
Eigenschaften: physisch stark, starke übersinnliche Fähigkeiten
sehr kräftig, können hoch und weit springen
riesige Lungen – können weit unter Wasser schwimmen
gute Nachtsicht
können in verschiedensten Klimata ohne äußeren Schutz leben
übersinnliche Fähigkeiten wie Telepathie, Dematieralisierung, Astralprojektion,
Formwandlung, Bewusstseinsdurchdringung
werden einige hundert bis zu 10.000 Jahre alt
Aufgabe: alten erfahrenen Seelen von Sternenwesen die Inkarnation ermöglichen
Schutz des Lebens auf der Erde, spirituelle Entwicklung des Planeten schützen und unterstützen
Wohnorte: Lemuria (vor 200 Mill Jahren erschaffen, vor 50 Mill Jahren dort angesiedelt), Atlantis, Mars, weitere  Planeten
Asien, Sibirien, Tibet, Europa (ausgerottet), Afrika, Australien, Amerika

Sasquatch verfügen im Gegensatz zum gegenwärtigen Menschen (Homo sapiens) über interdimensionale Fähigkeiten. Friedliebend, mit ihrem Herzen und der Natur verbunden. Kein Hang zur Technologie, aber von sehr hoher Intelligenz und daher auch fähig, bei Bedarf entwickelte Technologien anderer Spezies zu handhaben.
Sie haben in den frühen Tagen als ältere Brüder die Menschen in ihrer Entwicklung beschützt, aber wurden dann von den Menschen in abgelegene Naturgebiete verdrängt. Von ihrer inneren Haltung her sind sie spirituell höher entwickelt, als die Mehrzahl der heutigen Menschen.

Telepathische Übermittlungen, Sprache

Die Sasquatch kommunizieren untereinander telepathisch. Daher ist keine gesprochene Sprache oder Schrift nötig. Laut Scott Nelson scheint es auch eine gesprochen Sprache zu geben, die sehr schnell gesprochen werden kann, weil die Worte beim Ein- und Ausatmen geformt werden. Sasquatch können auch menschliche Sprachen erlernen, aber das natürliche Sprechen ist nur mit Anstrengung und reichlich Übung möglich. Beispiele von Mike Paterson zeigen, dass sie auch die englische Schrift beherrschen, was sie aber bestenfalls nur wortweise nutzen würden (mehrere Beispiele dafür in den Videos unten). Daher ist der einzige gangbare Kommunikationsweg für längere Texte die telepathische Übertragung.

Wir haben uns daher entschlossen, solche telepathisch übermittelten Texte als authentisch anzusehen und hier zu veröffentlichen, zumal die Grundaussagen aller uns bekannten Kontakte mit Sasquatch ähnlich sind und darauf zielen, uns an unsere spirituelle und humanistischen Grundlagen zu erinnern.

Im Kontakt mit Menschen geben sie sich Namen und verraten manchmal das eine oder andere Wort (so bezeichnete eine Gruppe der Sasquatch sich selbst als "Moosh Taba" – siehe Video FIRST PEOPLE). Wir haben das Gefühl, dass die Benennung solcher Namen hauptsächlich eine Gefälligkeit gegenüber den menschlichen Kontaktpartnern ist, da sie selbst aufgrund der telepathischen Kommunikation Namen nicht benötigen.

Die Telepathie erfolgt über ihre Gruppenseele der Spezies, mit der sich auch einzelne Menschen verbinden können. Sie geben uns noch den Hinweis, dass eine solche Verbindung nicht über den Verstand erfolgt, sondern über eine Öffnung des Herzens. Die Ummiten, welche in geringerem Maß ebenfalls telepathisch kommunzieren können, beschrieben in ihren Übermittlungen aus den 60-er Jahren an die Menschen, dass diese Verbindung ebenfalls über die Gruppenseele ihrer Spezies erfolgen würde. In Buch 2 der "Sasquatch Botschaft an die Menschheit" werden noch weitere Arten der Telepathie beschrieben.

 

Kontakte der Sasquatch mit Menschen

Seit Jahrhunderten, wenn nicht seit Jahrtausenden sind Kontakte zwischen Saquatch und Menschen dokumentiert. Die ältesten Berichte stammen aus den Veden, in denen der gemeinsame Kampf von Mensch und Sasquatch gegen fremde Mächte beschrieben wird.
Mit der Ausrottung der Sasquatch in Europa und vielen anderen Teilen der Welt wurde auch die Erinnerung an sie gelöscht. In ihren Rückzugsgebieten vor allem in den Wäldern Nordamerikas gab und gibt es bis zum heutigen Tag zahlreiche Sichtungen. David Paulides hat zahlreiche solcher Presseberichte in alten Zeitungen ausgegraben.

Die Sasquatch sahen und sehen sich als ältere Geschwister der Menschheit, die die Aufgabe haben, die Entwicklung der Menschheit zu schützen und zu begleiten. Gegenüber dem Kontaktler SunBôw (siehe deutsche Texte unten) behaupteten sie, das seit jeher Hybridisierungen zwischen Sasquatch und Menschen von ihnen initiert wurden. Menschen mit Sasquatch-Genen in ihrer Ahnenreihe fällt der telepathische Kontakt mit dieser Spezies leichter, und das ist wichtig, um die Verbindung zwischen unseren beiden Spezies aufrecht zu erhalten.

Da in vergangenen Jahrhunderten die Sasquatch auf allen Kontinenten gejagt und dezimiert wurden, beschränkt sich ihr Kontakt größtenteils auf telepathische Übermittlungen und Traumkontakte. Teilweise neigen sie auch zu Späßen in der physischen Raumzeit (Stimmen, Flüstern, erscheinen und verschwindenlassen von Gegenständen). Jedoch sind sie äußerst vorsichtig mit direktem Kontakt und zeigen sich so gut wie nie.
Freunden gegenüber hinterlassen sie öfter Zeichen ihrer Anwesenheit wie Fußabdrücke, Handabdrücke, Haare, aus Naturstoffen gelegte Glyphen und Flechtarbeiten, Glaskugeln, die sich teilweise in Anwesenheit der Person aus dem Nichts zu materialisieren scheinen. Zudem sind sie in der Lage, sich unsichtbar zu halten, obwohl sie gleichzeitig ihre Stimme hören lassen können oder auf Autodächer klopfen (zahlreiche Berichte). Prinzipiell sind sie in der Lage, an jedem Ort – sogar in Wohnungen innerhalb von Städten – Dinge erscheinen zu lassen oder ihre Anwesenheit spürbar zu machen. (Siehe Berichte von Mike Paterson oder SunBôw).

Trotz der geschilderten Vorsicht gibt es einige seltene Videoaufnahmen und Fotos, auf denen Sasquatch erkennbar sind.

 


Einzelbild aus der berühmten Aufnahme von Bob Gimlin and Roger Patterson 1967

Fußabdruck eines jugendlichen Sasquatch © Paterson

Von Sasquatch hinterlassene Geschenke © Paterson

Geflochtenes Geschenk mit Glaskugel darin © Paterson

Von Sasquatch geschriebene Antwort Y (yes) © Paterson

Von Sasquatch gezeichnetes Bild © Paterson

Dieses Foto zeigt links interdimensionale Aliasing-Effekte © Paterson

Heute sind Sasquatch weltweit mit einzelnen Menschen verbunden, denen sie Botschaften senden. Am 2015 haben die Sasqatch im Laufe von 3 Jahren den Inhalt zweier Bücher von zusammen mehr als 500 Seiten an SunBôw übermittelt.
Im Jahr 2016 trafen sich auf Anregung der Sasquatch erstmals solche Kontaktler zur "Spiritual and Psychic Sasquatch conference". Dabei stellten sie fest, dass ihre Erfahrungen ähnlich sind, und das die Botschaften sich gleichen. SunBôw, der diese Konferenz organisiert hatte, veröffentlichte daraufhin einige der Botschaften dieser Kontakpersonen in Band 3 seiner Buchserie. (siehe online Versionen der Bücher unten auf dieser Seite)

Ziel der Kontakte und Botschaft an die Menschneit
Aus den Übermittlungen geht hervor, dass die Sasquatch momentan eine sehr kritische Phase der Entwicklung auf der Erde sehen, bei der die Menschheit über die Zukunft des Planeten entscheiden wird. Aus diesem Grund treten sie nun mit uns verstärkt in Kontakt. Sie wollen uns als ältere Geschwister helfen, eine positive spirituelle Entwicklung anzutreten, die dem ganzen Planeten dient.

Sasquatch Links

Audio

  • Tonaufnahme 1 verschiedene Geräusche/Vokalisationen und das Wort „Mike“ aus dem Video „Paradigm Shift“ (Paterson 2019)
  • Tonaufnahme 2 (3 min Video von Mike Paterson 2019)
  • Tonaufnahmen von Geräuschen der Sasquatch in „Southern Ontario Sasquatch“ auf Soundcloud (Stimmaufnahmen sind hier nicht mehr vorhanden)
  • Sasquatch Contact - The Voice Of Nefatia – Aufnahmen von Mike Paterson
  • Bigfoot the Language – Interview/Präsentation mit dem Cryptolinguist Scott Nelson, der 5 Monate lang alle Sasquatch Audioaufnahmen von Allan Berry und Ron Morehead aus den Jahren 1972 und 1974 transkribiert hat. Schlussfolgerung: Es ist eine echte Sprache mit typischen Merkmalen, die bisher nur der menschlichen Sprache zugesprochen wurden. Mit Audio-Beispielen.

Schrift

  • Video FIRST PEOPLE – über hinterlassene Antworten auf einer Schreibtafel (Paterson)
  • Video Questions & Answers – noch mehr Beispiele für hinterlassene Antworten auf einer Schrifttafel (Paterson)

Links

  • Sasquatch Ontario – Youtube Kanal von Mike Paterson, der seit 2008 direkten sporadischen Kontakt mit einer Familie von Sasquatch hat und diese Ereignisse dokumentiert. Darunter Videos mit Audioaufnahmen von Sasquatch, Zeichnungen und kleine Kunstwerke von Sasquatch, Geschenken, Fußabdrücken usw.
    sasquatchontario.com – Homepage von Mike Paterson,
  • scenicsasquatch.com  – Sasquatch Close Encounter Network für die Kommunikation zwischen verschiedenen Spezies, von SunBôw gegründet
  • sasquatchmessage.com – Englische Internetseite zu den Büchern "The Sasquatch message to humanity"
  • www.sasquatchpeople.com – Internetseite des Kontaktlers und Sasquatch-Forschers Kewaunee Lapseritis, der mehrere Bücher über die Sasquatch verfasst hat (darunter „Psychic Sasquatch“, „The Sasquatch people and their interdimensional connection“)
  • myladyofthewoods.blogspot.com – Blog von John Allen in Tagebuchform, in dem ein junger Student seine einige Jahre anhaltenden Erlebnisse mit einer Sasqatch-Familie beschreibt (2013-2016). Der Kontakt brach ab, als er sich in die Mühlen des Arbeitslebens begab und sich nicht mehr innerlich bereit machte für diesen Austausch.
    Neues Blog ab 2018: chiyetanke.blogspot.com
  • David Paulides hat Haarfollikel von Sasquatch gesammelt und ihre DNA in verschiedenen Laboren analysieren lassen.
    Umfangreiche Internetseite von David Paulides: www.nabigfootsearch.com
    Diskussion in projectavalon.net: David Paulides on Bigfoot, Wild Men and Giants
  • Diskussion auf projectavalon.net mit vielen Links:
    Is Bigfoot at least partly interdimensional?
    Top shelf Bigfoot compilation 
  • The Elemental and Sasquatch Beings – Artikelserie von Laurel Leaman (2022) mit Photos von Sasquatch-Geschenken und Elementalen

Videos (Auswahl)

 

Deutsche Sasquatch Bibliothek

 

 

Kritische Analysen und Aufsätze

Referenz Datum Author Datei Titel Inhalt des Aufsatzes
SQ-001       Analyse 1 bisher sind noch keine Analysen vorhanden, Beiträge dazu sind willkommen